zur Startseite

Touren über Ostern 2002

Ostern 2002 haben wir einige Touren unternommen.

Wir entschlossen uns in diesem Jahr keine Wochenendtour zu machen, sondern haben "kleine" Tagestouren unternommen:

Andreas aus Wesel (siehe auch Möhnesee ein Jahr zuvor) hatte sich mit seiner RT bei Annette und Heinrich einquartiert.

 

1. Tag Karfreitag (29.03):

​

Am 1. Tag haben wir den südlichen Teutoburger Wald, bzw. das Eggegebirge, von Altenbeken über die Externsteine zum Hermannsdenkmal durchkämmt (siehe auch OWL-Tour).

Diesmal habe ich auch ein Foto von den Externsteinen geschossen. Beim Hermann hat's nicht geklappt. Wir sind nur bis zum Parkplatz gefahren. Zwar konnte man jetzt den Hermann durch die laubfreien Bäume sehen, dafür war auf dem Foto, das ich versucht habe zu machen, nur mal wieder mein Finger zu sehen (dumm gelaufen).

​

Danach haben wir dann noch kurz ausgekundschaftet, wie der Bikertreff am Landgasthaus Niemann (Route 66) zu erreichen ist. Ergebnis: direkt an der B66 westlich von Lage, ganz in der Nähe des Hermannsdenkmals.

​

2. Tag Karsamstag (30.03):

​

An diesem Tag haben Heinrich, Andreas und ich uns in Richtung Harz aufgemacht. Erste Station, wenn man in den Harz fährt, ist natürlich Torfhaus an der B4.

Eine weitere Station war der Romker-Wasserfall.

Er ist zu erreichen über die L498 von Altenau vorbei am Okerstausee nach Norden Richtung Goslar.

An einigen Stellen war der Winter immer noch nicht so ganz aus dem Harz vertrieben.

Es lag noch etwas Schnee und ein See war noch zum Teil überfroren.

​

Die Straßen im Harz sind einfach super fürs Motorradfahren. Dies ist mir im letzten Jahr auf der Harztour noch gar nicht so bewußt geworden. D.h. eine Motorrad-Tour in den Harz lohnt sich auf jeden Fall.

​

3. und 4. Tag Ostersonntag, bzw. -montag (31.03):

​

An diesen Tagen war der nördliche Teil des Teutoburger Waldes zwischen Bielefeld und Osnabrück an der Reihe. Hier gab es dann nichts weiteres mehr zu berichten.

​

Und schon waren wieder 4 herrliche Ostertage bei schönstem Frühlingswetter vorbei. Die Kilometer (ca. 1250) an diesen Tagen haben natürlich auch geschlaucht und steckten mir dann ganz schön in den Knochen. Aber es hat sich trotzdem wieder einmal gelohnt.

​

Es folgen noch eine Übersicht meiner Bilder und die Bilder und Videos von Andreas: